Verschattungsrechnung - Berechnung der Gebäudeverschattung

3D Drahtgittermodell

Im April 2016 bestellt die Marktgemeinde Millstatt am See Dipl.-Ing. Jakob Zehndorfer zum Nichtamtlichen Sachverständigen für die Berechnung der Verminderung des Lichteinfalls für die Anrainer eines zu Neubaus. Zwar sind die einzuhaltenden Abstände (auch betreffend des Lichteinfalls) in den Kärntner Bauvorschriften und OIB-Richtlinien eindeutig definiert, doch die Gemeinde wollte darüber hinaus Sicherheit bezüglich einer möglichen Beeinträchtigung der Nachbarn erhalten.

Für die Berechnung wurde ein 3D Modell der zu errichtenden Gebäude sowie der geplanten Terrassierung des Geländes erstellt und die Gebäude im Drahtgittermodell in der Zentralprojektion dargestellt. Diese erlaubt das Ablesen der Höhenwinkel der Gebäudekanten von einem bestimmten Blickwinkel (Immissionspunkt) aus. Die Verschattungsrechnung, die dem Sonnenstand im Jahresverlauf an dem speziellen Standort Rechnung trägt, erlaubt die Berechnung der exakten Dauer und des Zeitpunktes der Verschattung währen des Jahres bzw. während eines Tages.