Fehleranalyse bei PV Kraftwerk - mehrere PID Schäden gefunden

PID

September 2015 - Eine PV Anlage mit einer installierten Leistung von 60kWp hatte wesentlich weniger Energie geliefert als erwartet. Da kein Anlagenmonitoring bei der Anlage im Mittleren Osten installiert war, wurden im ersten Schritt die Wechselrichterdaten erfasst und ausgewertet. Dabei wurde schnell klar, dass die Spannungen der PV-Stränge unterschiedlich und im Allgemeinen zur niedrig waren (auch wenn man die hohen Umgebungstemperaturen berücksichtigte).
 
Die Infrarotkamera zeigte Bilder von mehreren hundert PV Modulen mit PID Schäden. Der Effekt zog sich durch die gesamte Anlage. Diese Ergebnisse wurden mittels Kennlinienmessgerät an einigen Strängen sowie einzelner Module verifiziert. Nach einigen Versuchen mit Anti-PID boxen, bei denen Teilerfolge erzielt wurden, wurde ein Großteil der PV Module ausgetauscht. Anscheinend war es die Kombination aus einer bestimmten EVA Folie zusammen mit der hohen Umgebungstemperatur und der hohen Luftfeuchtigkeit, die das Problem verursachten. Technische Hintergründe von PID...