Mai 2015 - Wiederkehrende elektrische Prüfung von Industrieanlagen bei Hirsch

Installations-Meßgerät

In der Elektroschutzverordnung (ESV) sind die Prüfzyklen von elektrischen Industrieanlagen zum Schutz von Arbeitnehmern definiert. Die Firma Hirsch Servo AG in Glanegg (Kärnten) ließ die elektrische Überprüfung aller Produktions- und Lagerhallen, wie auch des Bürogebäudes von Zehndorfer Engineering durchführen. Wie sich bei der Aufnahme der Anlage herausstellte, war die vorhandene Anlagendokumentation unvollständig, weshalb ein Ersatz-Analgenbuch inklusive Stromlaufpläne erstellt wurde.
 
Die Prüfung wurde großteils während des laufenden Betriebes, aber auch bei abgeschalteten Maschinen und Stromkreisen am in der Nacht und am Wochenende durchgeführt. Es wurden die Leitungsquerschnitte, der Zustand der elektrischen Anlagen, die Dimensionierungen der Schalt- und Sicherungseinrichtungen, die Schleifenimpedanzen, die Erdungswiderstände, die Verbindung der Schutzleiter und die Isolationswiederstände überprüft. Das Anlagenbuch für jede der Hallen enthält jetzt alle aktualisierten Stromlaufpläne sowie die Prüfprotokolle der Messungen. Eine gute Dokumentation erleichtert spätere Erweiterungen und Umbauten spart Zeit bei der nächsten Überprüfung.